Archive for the ‘What I am in2’ Category

Walt-Disneys Tron: ein Terrorist !!

Glaubt man Netzpolitik bzw. Kuro5hi, dann ist der Sci-Fi-Film-Klassiker Tron eine Gefahr für die nationale Sicherheit! Offenbar sammelt das Heimatschutzministerium Kopien des Films nun ein. Grund: Die Filmkulisse in einem stillgelegten Atomreaktor könne potentiellen Terroristen als virtueller Übungsort für geplante Anschläge dienen – na, dann ist ja gut, dass diese Tatsache nun allen bekannt ist!!!

BURBANK, CA – Reports are emerging from members of the movie industry that the Department of Homeland Security has designated the 1982 film TRON as “sensitive”, and ordered Walt Disney Studios to turn over all copies of the film in its posession. Retailers are also receiving notices to remove all copies of the film from stock shelves and turn them over to Federal officials. The reports have industry insiders bewildered and outraged.

Advertisements

in2 Hörspiele

Weiter gehts mit Hörspielen bzw. auch einigen Hörbüchern:

Walter Moers – gelesen von Dirk Bach – ist auch als Hörbuch oberste genial! Der Fönig kommt als Hörbuch sogar besser als das Buch rüber:-)

Jonas – Der letzte Detektiv von Michael Koser ist wohl die beste Hörspielreihe ever!

Prof. Dr. Dr. van Dusen vom Koser ist auch nett.

Tad Williams´ Otherland – das wohl aufwendigste Hörspiel ever! really confusing!

Ebenso die Hörspiel-Version von Matt Ruffs G.A.S. und William Gibsons Neuromancer !!!

Ein reines Hörspiel ist MIND! sehr fett!

Karel Capeks R.U.R. (Rossums Universal Robots) ist zwar nur 10 Minuten lang aber die sind gut.

Perry Rhodan kann auch gut sein.

Der Weltensegler !!!

Vom Stanislav Lem ist eigentlich alles gut.

Hans Nieswandts DJ Tage, DJ Nächte ist auch interessant wenn man sich mal in die Abgründe einer DJ-Seele begeben möchte. Wobei sich die Kernaussage des Buches wie folgt kurz zusammenfassen lässt: „Lasst mich doch bitte einfach alle in Ruhe!“ Man bekommt fast Mitleid mit den Herren DJs…

Michael Moores – Stupid White Men ist vorgelesen fast dramatischer als in Buchform.

Jetzt nicht falsch verstehen: Es gibt da eine krasse Satire von Serdar Somuncu über Hitlers Mein Kampf – sehr empfehlenswert! Das ist ein Mitschnitt von einer seiner Lesungen…

Isaac Asimov ist für Sci-Fi-interessierte eigentlich auch ein must-know!

Die Faust-Mephisto-Version mit Bela B. ist auch interessant – allerdings nur wenn man das Buch schon kennt – für Einsteiger ist die Handlung doch ein wenig abstrakt und schnell.

Ach David Sedaris´und Wladimir Kaminers Bücher gibts auch als Hörbücher – beide durchaus hörenswert!

…2be continued!

in2 Literatur

Ich habe es ja schon seit Wochen angekündigt: Threads zu meinen nicht Netz-basierten Aktivitäten aufzumachen (ja. Man staune; die gibt es!). Und heute fang ich nun wirklich damit an. Da ich vor allem auch Bücherwurm bin, fange ich auch mit meinen Favoriten der Literatur an. Ich habe es ja schon öfter erwähnt. Ich lese übermäßig viel Sfi-Fi und Fantasy: Und da es echt zuviel Arbeit wäre jedes Buch einzeln aufzulisten werde ich einfach eine Liste meiner Lieblingsautoren aufstellen und die Bücher nennen die mich am meisten gefesselt haben.

Walter Moers (Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär, Rumo)

Terry Pratchett (Echt Zauberhaft, Wachen! Wachen!)

Philip K. Dick (Ubik, Träumen Androiden von elektrischen Schafen?) und von seinem Vorgänger

Franz Kafka (Das Schloss, Der Prozess)

Stanislav Lem (Der getreue Roboter)

Matt Ruff (G.A.S)

Douglas Admas (Per Anhalter durch die Galaxis)

Aldous Huxley (Schöne neue Welt)

Jasper Fforde (In einem anderen Buch)

Tad Williams (Otherland 1-4)

Herbert G. Wells (Krieg der Welten, Die Zeitmaschine)

Neil Stephenson (Snow Crash)

William Gibson (Neuromancer)

Charles Stross (Accelerando)

Philip Kerr (Das Wittgensteinprogramm)

Ray Bradbury (Die Mars-Chroniken)

H.P. Lovecraft (Berge des Wahnsinns)

J.R.R. Tolkien (Der Herr der Ringe)

Markus Heitz (Die Zwerge)

Noah Gordon (Der Medicus von Saragossa)

Frank Herbert (Dune – Der Wüstenplanet)

Lewis Carroll (Alice im Wunderland)

Bernhard Hennen (Die Elfen)

Rebecca Gable (Die Siedler von Catan)

Wolfgang Hohlbein (Märchenmond)

Gustav Meyrink (Der Golem)

Frank Schätzing (Der Schwarm)

Thomas Finn (Das schwarze Auge)

Christopher Paolini (Eragon II)

Sven Regener (Herr Lehmann, Neue Vahr Süd)

Wladimir Kaminer (Rusendisko)

David Sedaris (Ich ein Tag sprechen hübsch)

Heinz Strunk (Fleisch ist mein Gemüse)

Tommy Jaud (Vollidiot)

Nick Hornby (High Fidelity)

Irvine Welsh (Acid House, Der Durchblicker)

Sarah Champion (Partyuniversum)

Chuck Palahniuk (Fight Club, Flug 2039)

Bret Easton Ellis (Lunar Park)

Howard Marks (Mr. Nice)

Frederic Beigbeder (Neununddreißigneunzig)

Max Frisch (Homo Faber)

Martin Suter (Ein perfekter Freund, Die dunkle Seite des Mondes)

Tommy Jaud – Vollidiot

Michel Houellebecq (Ausweitung der Kampfzone)

Anthony Burgess (Uhrwerk Orange)

Henning Mankell (Mitsommermord)

Leonie Swann (Glennkill)

Ken Follett (Die Säulen der Erde)

Craig Russell (Blutadler)

Arne Dahl (Böses Blut)

Jean-Christophe Grangé (Das schwarze Blut)

Thoms Gifford (Assassini)

Dan Brown (Sakrileg)

Es ist natürlich vollkommen klar dass ich trotz dieser längeren Liste die Hälfte vergessen habe. Zu viele meiner Bücher sind verliehen, oder waren nur ausgeliehen, so dass sie mir gerade nicht in den Sinn kommen. Aber für einen Eindruck über meine Lieblingsliteratur sollte es reichen. Werde die Liste aber bestimmt noch mal updaten. so long …stay tuned!