Flogs, Fake-Blogs oder Corporate-Blogging?

„Längst haben auch Kommunikationsprofis die Blogs, entdeckt und sie versuchen die Aura der Authentizität, Ehrlichkeit und Engagement, die diesem Medium anhaftet, für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Für diese Spielart beginnt sich der Begriff Fakeblogs (Flogs) einzubürgern.“ Zurecht wie man anfügen könnte! Hier und Da mehr dazu.

Aber „Corporate-Blogging“ klingt natürlich viel besser. Das könnte auch echt was werden, oder? Die Kündigung nicht mehr per Post, Email, SMS, Telefon oder sonst irgendeinem alten Medium; Nein per Blog!!!
Das wars denn wohl mit Web 2.0, es sei denn es kommt auch eine Politik 2.0

Obwohl: Sind wir nicht alle ein bisschen Flog?

Die Vorstellung ist ja schon lustig: Firmen schalten Fake-Blogs – um den Absatz ihrer Produkte zu erhöhen – und werden dann von gefälschten Fake-Blogs besucht – die idealerweise mittels eines Robo-Bloggers vollautomatisiert Seitenaufrufe und Kommentare erzeugen. Na ja; am Ende gewinnt doch wieder die Bank- äh, Google.

Advertisements

1 comment so far

  1. […] – je beliebter ein Blog, desto größer somit auch die Wahrscheinlichkeit dass es sich um einen (Fake-Blog / Flog) […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: